English (United Kingdom)
bltter_breit

Konzipierung von Umsetzungsmaßnahmen zum Themenfeld "Geschäftsmodelle"

Teilprojekt Verhaltensannahmen

 

Forschungsvorhaben im Rahmen des BMBF-Forschungsprogramms "Forschung für die Nachhaltigkeit (FONA)" (und auch innerhalb anderer Forschungsprogramme) zielen darauf ab, Empfehlungen für das Verhalten von Akteuren oder für die Gestaltung von Rahmenbedingungen zu entwickeln. Dabei geht jeder Forschungsantrag - zumindest implizit - von Annahmen darüber aus, welche Faktoren das Verhalten der Akteure bestimmen, die Gegenstand des Forschungsvorhabens sind.

 

Welche Verhaltensannahmen dies sind, ist für das Forschungsergebnis und daraus resultierende Handlungsempfehlungen oftmals von ausschlaggebender Bedeutung. Voneinander abweichende Gestaltungsempfehlungen in verschiedenen Gutachten haben nicht selten ihre Ursache in divergierenden Verhaltensannahmen. Verhaltensannahmen spielen bereits in der Konzepti-onsphase von Forschungsvorhaben eine wichtige Rolle. Ziel sollte daher sein, die damit zu-sammenhängenden Fragen für die Antrags- und Begutachtungsverfahren handhabbar zu machen. Ein Fragenkatalog, der im Rahmen dieses Sondierungsvorhabens entwickelt wird, soll dies - durch die Integration in die Projektausschreibungen innerhalb von FONA - gewährleisten.

 

Projektträger: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)


Auftraggeber Sofia e.V. Sonderforschungsgruppe juristische und ökonomische Institutionenanalyse, Darmstadt
Bearbeiter
Status Abgeschlossen
Veröffentlichungen
Die Bedeutung von Verhaltensannahmen in der wissenschaftlichen Beratung am Beispiel der Förderschwerpunkte : [riw] und Ina
Sofia Diskussionsbeiträge zur Institutionenanalyse ; Nr.5, Darmstadt, 2005

Kilian Bizer, Martin Führ, Peter-H. Feindt
Wiss Beratung Förderschwerpunkte (pdf, 294 KB)